SPD Kreistagsfraktion informiert sich über die Biogasanlage bei Remlingen

Der Landwirt und Geschäftsführer der Wärme GmbH Herr Manfred Dosse vermittelte den Kreistagsmitgliedern anschaulich die Technik und beantwortete alle Fragen.
Die Biogasanlage bei Remlingen läuft seit Herbst 2007 und ist einzigartig im Landkreis. Sie produziert nicht nur Strom, sondern gibt die anfallende Wärme an das Schulzentrum, das Dorfgemeinschaftshaus, die Sozialräume der Firma REMATEC und das Schwimmbad ab.
Bürgermeister Klaus Warnecke informierte die Kreistagsmitglieder, dass der Betrieb reibungslos läuft und alle Beteiligten vollauf zufrieden sind. Nach seiner Ansicht war es außerordentlich wichtig, dass alle Beteiligten an diesem Projekt, die Betreiber, die Kommune, die Samtgemeinde und der Landkreis von Anfang an gut und vertrauensvoll zusammengearbeitet haben. Die Betreiber tragen die Kosten für die Wärmeleitungen und die Wartung. Mit der Gemeinde Remlingen und den Schulträgern des Schulzentrums sind Verträge über die Wärmelieferung geschlossen worden und das Remlinger Freibad wird kostenlos vom Betreiber geheizt. Die positive Auswirkung hat sich in diesem Sommer gezeigt, die Besucherzahlen des Freibades sind enorm gestiegen und der Zuschussbedarf der Samtgemeinde hat sich reduziert. “Dies ist ein gutes Beispiel für eine erfolgreiche Zusammenarbeit von Wirtschaft und Kommune zum Wohl der Bevölkerung und der Umwelt durch ökologische Energiegewinnung“, stellte der Fraktionsvorsitzende Marcus Bosse fest.